Bedienung

Wichtiger Hinweis

Beim Import von Dokumenten und Videos mit Hilfe des Import-Tools muss mit besonderer Sorgfalt auf die richtige Konfiguration von  Handelsstufen und Weitergabe-Einstellungen geachtet werden. Da Sie die Einstellungen einzelner Inhalte dann nicht mehr von Hand vornehmen, besteht ein erhöhtes Risiko Inhalte mit unerwünschten Einstellungen in OXOMI hochzuladen.

Schritt für Schritt

Schritt 1

Starten Sie eine Kommandozeile und begeben Sie sich mit cd /meine-inhalte zum Verzeichnis in dem Sie wärend der Installation die oxomi-cli.jar und oxomi.conf abgelegt haben.

Schritt 2

Starten Sie mit java -jar oxomi-cli.jar das Import-Tool. Anhand der Ausgabe started OXLI können Sie erkennen, dass das Programm erfolgreich gestartet ist.

Beim Start der Anwendung können Sie, wie im Abschnitt  Expertenfunktionen beschrieben, Konfigurationswerte der oxomi.conf überschreiben oder ergänzen.

Schritt 3

Nun führt das Import-Tool den von Ihnen konfigurierten Vorgang aus und gibt währenddessen Zwischenstandsmeldungen und Fehler in der Kommandozeile aus.

Schritt 4

Traten beim Ausführen des Vorgangs keine Fehler auf, wurden Ihre Daten nach Ausgabe der Meldung finished OXCLI erfolgreich importiert. Sie können diese anschließend in der Oberfläche von OXOMI betrachten.

Schritt 5

Haben Sie das Import-Tool zum Importieren von Medien-Daten eingesetzt, so müssen Sie nun noch die importierten Dateien in der OXOMI Oberfläche über eine entsprechende Zuordnungsdatei mit Artikeln verknüpfen.

Eine Schritt für Schritt Anleitung hierfür finden Sie hier im Hilfesystem unter  Verknüpfung mit Artikeln .

Expertenfunktionen

Logging in der Ausgabe

Die Ereignis- und Fehlernachrichten schreibt das Import-Tool in stdout undstdout. Um auf diese Meldungen auch nach Ende des Imports zugreifen und diese gegebenenfalls auswerten zu können, leiten Sie den kompletten Ausgabestrom des Programms einfach in eine Datei. Im Folgenden werden einige Möglichkeiten verschiedene Ausgaben in Dateien umzuleiten beschrieben.

Alle Meldungen in eine Datei ausgeben

Der Zusatz [startbefehl] &> ausgabe.txt bewirkt, dass alle Meldungen des Import-Tools anstatt in der Konsole in die angegebene Datei ausgegeben werden. Dies führt dazu, dass das Programm komplett still ausgeführt wird und alle Fehler ignoriert werden.

Ereignismeldungen in eine Datei ausgeben

Der Zusatz [startbefehl] 1> ausgabe.txt bewirkt, dass alle Zwischenstandsmeldungen des Import-Tools anstatt in der Konsole in die angegebene Datei ausgegeben werden. Es werden nur noch Fehlermeldungen in der Konsole ausgegeben. Das ist vor allem praktisch, wenn ein weiteres Programm für den Aufruf des Import-Tools zuständig ist und auf auftretende Fehlermeldungen reagieren soll.

Konfigurationswerte überschreiben

Die in der Konfigurationsdatei oxomi.conf eingestellten Parameter dienen nur als Standard-Werte. Sie können diese durch das Beifügen von Parametern beim Start des Tools (Schritt 2) ergänzen, überschreiben oder vollständig ersetzen.

Hierzu fügen Sie die gewünschten Parameter im Format -Dparameter=wert an dieser Stelle java [parameter] -jar oxomi-cli.jar in den Start-Befehl des Import-Tools ein.

Beispiel

java -Dtask=media -DfilePath=pfad/zu/bild/datei.jpg -jar oxomi-cli.jar Überschreibt den Vorgang und Dateipfad, um nach dem Start eine einzelne Mediendatei zu importieren.